1:4 in Herzlake: Kein Grund zur Sorge

Veröffentlicht von Webmaster am Sep 09 2020
1. Mannschaft >>

Nach 39 Minuten lag unsere Erste im Bezirkspokal beim VfL Herzlake schon 1:4 zurück. Trotzdem gilt weiterhin: Der FC Leschede hat eine starke Abwehr!
Wie passt das zusammen? Da hilft ein Blick auf die Aufstellung weiter. Trainer Manuel Wittmoser schickte eine Elf auf den Platz, in der eine ganze Reihe von Stammspielern fehlten. Das lag daran, dass einige Jungs leicht angeschlagen waren und für das Spiel am Sonntag in Wielen geschont werden sollten. Zum anderen gab er einigen jungen Spielern Gelegenheit, sich an das Niveau der Bezirksliga zu gewöhnen.
Zum Spielverlauf: 172 zahlende Zuschauer sahen eine torreiche erste Halbzeit. Herzlake ging schon nach sieben Minuten in Führung. Zwei Minuten später konnte Johannes Duisen mit einem platzierten Flachschuss aus 20 Metern Torentfernung ausgleichen.
Dann folgten drei Herzlaker Tore, wobei drei der insgesamt vier gegnerischen Treffer echte „Geschenke“ waren: haarsträubende Fehlpässe und Stellungsfehler. Das lag auch daran, dass unsere Abwehr in dieser Formation noch nie zusammengespielt hat.
Der FC hatte seinerseits auch drei klare Torchancen durch Kopfbälle von Lukas und Niklas Küpker und von Michael Knieper. Nach der Pause verflachte das Spiel zusehends. Beide Teams schonten sich wohl schon für die nächsten Spiele.
Am Sonntag (13.9.) geht es in der Bezirksliga zum ASC Wielen. Anstoß ist schon um 14.00 Uhr.
Trainer Manuel Wittmoser: „Wir haben heute kräftig rotiert, um einige leicht angeschlagene Stammspieler zu schonen und um möglichst vielen Spielern Einsatzzeiten zu geben. Geärgert hat mich, dass drei Gegentore regelrecht geschenkt wurden. Grobe Fehler werden auf diesem Niveau bestraft. Andererseits haben wir streckenweise schöne Kombinationen gezeigt und noch mehrere echte Torchancen gehabt.“
FC Leschede: Christian Jansen, Fabian Dütz, Henning van Werde, Niklas Küpker, Malte Wulkotte (72. Lennart Elfert), Henning Wolbers (67. Nils Fangmeyer), Lukas Küpker, Oliver Teipen, Johannes Duisen, Tobias Theißing, Michael Knieper (54. Marcel Blattner)
 

Zuletzt geändert am: Sep 09 2020 um 22:37

Zurück zur Übersicht