Volleyball: Erste Mannschaft besiegt auch den Tabellenzweiten Osnabrück

1. Mannschaft >>

FC 47 Leschede – VC Osnabrück 3:1 (25:15, 25:08, 24:26, 25:17)
Am vergangenen Samstag, den 21. Januar 2023, traf die Regionalliga-Mannschaft des FC 47 Leschede vor heimischer Kulisse auf den VC Osnabrück. Die Mannschaft um Trainergespann Jörg Alsmeier und Thorsten Schoen hatte sich vorgenommen, ihr Spiel gegen den Tabellenzweiten durchzuziehen, damit die Partie dieses Mal - anders als im knappen Hinspiel- für sich entschieden werden würde.     
Von Beginn an startete das Team vor lautstark unterstützender Kulisse mit zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern äußerst fokussiert. Mit vielen guten und druckvollen Aufschlägen, unter anderem mit einer Serie von Johanna Haarmann und beachtlichen Angriffen konnten sich die Leschederinnen schnell vom Gegner absetzen. Stets konzentriert wurde bis zum Ende gespielt, sodass der erste Satz mit 25:15 an das Team vom FCL ging.                            
Vor Beginn des zweiten Satzes waren sich sowohl die Spielerinnen als auch das Trainerteam einig: „Wir wollen unser Spiel weiter so konsequent durchziehen und uns dem Gegner nicht anpassen. Hier ist was zu holen!“ Die Herausforderung lag nun darin, die Konzentration hochzuhalten und nicht nachzulassen. Gesagt, getan: Dem weiterhin konstanten Aufschlagdruck und guten Angriffen konnte die gegnerische Annahme und Abwehr nicht standhalten. Auch einige bärenstarke Blockaktionen führten dazu, dass Satz 2 eindeutig mit 25:8 gewonnen werden konnte. Leider ereignete sich in diesem Satz ein unglücklicher Zwischenfall, bei dem der VCO verletzungsbedingt einen Spielerwechsel durchführen musste. An dieser Stelle wünscht der FCL der Spielerin Christina Schwarz gute Besserung!    
Im dritten Satz hieß es nun für die Leschederinnen: Deckel drauf und drei Punkte mitnehmen. Doch Osnabrück legte eine ordentliche Schüppe nach. Druckvolle Aufschläge und eine sehr gute Abwehr ermöglichten es dem VCO, einen Vorsprung von 0:6 zu erzielen. Jedoch konnte der FCL zur Mitte des Satzes einen Ausgleich erspielen. Gründe dafür waren unter anderem, dass Eigenfehler dabei minimiert- und abwechslungsreicher gespielt wurde. Bis zum Schluss war es ein Kopf and Kopf Rennen, welches schlussendlich der VCO mit 24:26 für sich entscheiden konnte.     
Auch im vierten Satz ging es spannend weiter. Bis zu einem Stand von 18:17 konnte keiner der beiden Mannschaft sich deutlich absetzen. Doch eine Aufschlagserie von Dominika Laumann führte am Ende zu einem klaren und deutlichen Sieg des vierten Satzes und des gesamten Spiels. Mit dem 3:1 können sich die FCL-Mädels ihre nächsten 3 Punkte auf ihr Konto verbuchen und wieder einmal sehr stolz auf ihre überzeugende Leistung sein. Nur eine Woche nachdem der Tabellenführer besiegt wurde, konnte man es nun tatsächlich durch eine weitere geschlossene Teamleistung schaffen, auch den Tabellenzweiten zu schlagen. Eine toller Motivationsschub, auf dem nun weiter aufgebaut werden soll.     
Die MVP-Goldmedaille auf Lescheder Seite erhielt verdient Diane Seybering, die Silbermedaille erhielt ebenfalls verdient die Osnabrückerin Julia Bartholomaeus. Herzlichen Glückwunsch! 
Die gesamte Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern, die mit ihrer lautstarken Unterstützung einen großen Teil zum Sieg beigetragen haben. Für den FC 47 Leschede stehen nächstes Wochenende gleich zwei Spiele an. Am Samstag kommt der SC Spelle-Venhaus bereits um 16 Uhr zum Derby nach Leschede und wird sicherlich viele Fans mitbringen, sodass auch die Leschederinnen wieder auf die tolle Unterstützung der eigenen Fans setzen. Am Sonntag folgt dann das Auswärts- und Nachholspiel in Lintorf.
Es spielten: Anne Alsmeier, Pia Elfert, Sophie Grothus, Johanna Haarmann, Josefina Klesper, Julia König, Lina Köster, Dominika Laumann, Jennifer Lösch, Diane Seybering, Lina Schoen, Elisa Tegeder
Bericht: Dominika Laumann

Zurück zur Übersicht