Volleyball: Erste Mannschaft besiegt ungeschlagenen Tabellenführer Turn-Klubb zu Hannover!

1. Mannschaft >>

Turn-Klubb zu Hannover – FC 47 Leschede 2:3 (25:27, 24:26, 25:22, 25:14, 8:15) 
Am vergangenen Samstag startete die erste Mannschaft des FC 47 Leschede direkt mit einer weiten Auswärtsfahrt in das neue Jahr und gleichzeitig in die Rückrunde der Regionalliga-Saison. Nach einer längeren Winterpause ging es für das Team zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer Turn-Klubb zu Hannover. Nach zwei fleißigen Trainingswochen, einer längeren Spielpause und 15 Punkten aus einer durchaus erfolgreichen Hinrunde wollte der FCL wieder in seinen Rhythmus finden und nahm sich dabei vor: „Wir haben hier nichts zu verlieren. Als Underdog können wir befreit aufspielen und zeigen, was wir können.“     
Der erste Satz startete nun jedoch zuerst zugunsten der Hannoveranerinnen. Mit druckvollen Aufschlägen erlangte die Heimmannschaft eine 5:0 Führung und ließ den FCL nicht richtig ins Spiel kommen. Zwar schafften es die Leschederinnen, diese Führung zur Mitte des Satzes zu reduzieren, jedoch behielt Hannover bis zum 15:19 die Nase vorn. Nun schien es jedoch plötzlich in den Köpfen Klick zu machen: Mit mehr Aufschlagsdruck und Mut im Angriff holte der FCL nun auf und ließ den ersten Satz zu einem echten Krimi werden. Selbst nach einem 22:24 Rückstand glaubten die Spielerinnen weiter an sich und gaben nicht auf, sodass der Spielstand gedreht und tatsächlich ein 27:25 Satzsieg geholt werden konnte! Nach diesem ersten Satz waren sich alle sicher: „Hier ist etwas zu holen!“     
Den zweiten Satz begannen die Konkurrentinnen nun so, wie sie ihn beenden würden, nämlich in einem Kopf-an-Kopf Duell. Beide Mannschaften überzeugten im Angriff und mit druckvollen Aufschlägen, sodass meist die eigenen Fehler darüber entschieden, wer den Punkt machte. Bis zu einem 19:19 schenkten sich die Spielerinnen nichts, doch dann schien Hannover sich leicht abzusetzen, sodass sie mit einem 24:22 kurz vor dem Gewinn des Satzes standen. Aber wieder ließ der FCL sich nicht unterkriegen. Insbesondere die mutigen Aufschläge von Julia König brachten die Annahme des Gegners zum Wackeln und sorgten dafür, dass Leschede erneut auf ein 24:24 verkürzen- und danach auch den zweiten Satz mit 24:26 für sich verbuchen konnte. Schon jetzt waren zwei Satzgewinne ein toller Erfolg, denn es war bereits gelungen, dem Tabellenführer einen Punkt zu nehmen! Doch immer noch konnten alle erkennen, dass hier weit mehr zu holen war als nur ein Punkt, wenn man sich weiter auf das eigene Spiel konzentrieren würde.     
Mit viel gewonnenem Selbstbewusstsein startete der FCL in den dritten Satz und konnte mit druckvollen Aufschlägen und Durchsetzungsvermögen im Angriff den ganzen Durchgang über eine minimale Führung aufbauen. Am Ende des Satzes schlichen sich nun aber kleinere Eigenfehler besonders im Block und in der Annahme ein, sodass Hannover diese Führung schnell aufholen konnte. Den Zuschauern wurde erneut ein Krimi geboten, denn die Mannschaften machten es mit einem 22:23 wieder spannend. Im Endeffekt zeigten dieses Mal die Hannoveranerinnen die konsequentere Spielweise und entschieden den knappen Satz mit 25:22 für sich. Durch diesen kleinen Dämpfer wollten die Leschederinnen sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, denn sie führten immer noch mit 2:1. Doch im vierten Satz schienen sie neben sich zu stehen. Zu viele Eigenfehler, auch im heutigen Tage eigentlich starken Element Aufschlag und im Block, ermöglichten es dem Gegner, die Angriffe durchzubringen und mit 9:3 in Führung zu gehen. Dieser Abstand wurde weiter ausgebaut, sodass der FCL nicht mehr ins Spiel fand und Hannover konstant hinterherlief. Schlussendlich ging der Satz mit einem deutlichen 25:14 an den Tabellenführer und die Partie war mit einem 2:2 wieder offen. Vor dem entscheidenden fünften Satz machte der FCL sich erneut klar, dass hier immer noch nichts verloren sei. Man hatte bereits mehr Punkte erzielt, als man am Anfang erwartet hatte und so gab es keinen Grund dafür, sich von den zwei Satzverlusten irritieren zu lassen. Angetrieben von den Zuschauern und dem eigenen Teamgeist zeigten die FCL-Mädels nun erneut, was sie konnten. Präzise Annahmen, clever Angriffe und entscheidende Blockpunkte machten den Unterschied und die Leschederinnen erarbeiteten sich eine 11:8 Führung, die sie nun ohne einen weiteren Punktverlust in einen Sieg umwandelten. Mit 15:8 lautete der Endspielstand 3:2 und somit ist der FCL die erste Mannschaft, die den immer noch amtierenden Tabellenführer Hannover in dieser Saison schlagen konnten! Eine tolle Mannschaftsleistung, mit der so vielleicht erstmal niemand gerechnet hatte, über die sich nach dem Spiel alle aber umso mehr freuten. Die goldene MVP-Medaille sicherte sich verdient Josefina Klesper, die mit ihren starken Angriffen das gesamte Spiel über überzeugte. Herzlichen Glückwunsch!     
Die Erste klettert nun mit zwei weiteren Punkten auf den fünften Tabellenplatz und startet das neue Jahr mit einem vielversprechenden Sieg. So kann es weitergehen! Ein großer Dank gilt den Zuschauern, die mit viel Stimmung zum Sieg beigetragen haben. Schon nächste Woche Samstag geht es um 20 Uhr mit einem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten VC Osnabrück weiter. Der vergangene Spieltag hat gezeigt: Die Mannschaft ist hochmotiviert und entschlossen, weitere Spiele für sich zu entscheiden. Dafür freuen sich die Spielerinnen über tatkräftige Unterstützung von der Tribüne! 


Es spielten: Pia Elfert, Sophie Grothus, Johanna Haarmann, Josefina Klesper, Julia König, Lina Köster, Jennifer Lösch, Diane Seybering, Lina Schoen, Elisa Tegeder 

Zurück zur Übersicht