Volleyball: „Abenteuer Regionalliga“ steht in den Startlöchern

1. Mannschaft >>

„Wir sind gekommen, um zu bleiben!“ Dieser Spruch findet sich bereits auf den Einspielshirts der Regionalligasaison des FC 47 Leschede aus dem Jahr 2016 wieder und wird auch in der kommenden Saison das Ziel der Mannschaft darstellen, denn das Team hat es erneut geschafft: In der kommenden Spielzeit 2022/23 mischt der FCL endlich wieder in der Regionalliga mit!  Mit Freude und Stolz schaut die Mannschaft auf die vergangene Saison zurück, in der sie sich den Meistertitel in der Oberliga vorzeitig sichern konnte. Gleichzeitig wird der Blick mit Vorfreude auf die kommende Saison in der vierthöchsten Liga gerichtet. Die Vorbereitungen für die neue Spielzeit sind bereits seit Juni in vollem Gange, die Mannschaft absolvierte neben drei Trainingseinheiten in der Woche bisher Testspiele gegen den SVA Salzbergen, den SV Blauweiß Aasee sowie den SV Wietmarschen. Am 10.09. stand zudem der Nordwestdeutsche Pokal in Osnabrück an, bei dem die Leschederinnen gegen zwei kommende Gegner aus der Regionalliga antraten: Den Oldenburger TB sowie den VC Osnabrück. Mit einer guten Leistung sicherte sich das Team trotz eines deutlich reduzierten Kaders einen 2:1 Sieg gegen den VC Osnabrück, der in der letzten Saison noch in der dritten Liga aufschlug. Das Spiel gegen den OTB gaben die Leschederinnen in einer umkämpften Partie mit 1:2 ab und sicherten sich somit insgesamt den zweiten Platz.     
Innerhalb des Spielerinnenkaders kam es zudem zu personellen Umstrukturierungen. Während die meisten Spielerinnen und auch Trainer Jörg Alsmeier der ersten Mannschaft erhalten bleiben, beendet die Zuspielerin Lisa Wintering ihr aktives Engagement beim FC 47 Leschede. Lisa war seit 2019 fester Bestandteil der Mannschaft und vor allem für ihre „Geheimwaffe Aufschlag“ bekannt. Die ganze Mannschaft wünscht ihr alles Gute und bedankt sich für die gemeinsame Zeit!   
Als Neuzugang wird die 16-jährige Lina Schoen vom FC Schüttorf 09 den Kader ergänzen. Die sonst im Sand als Blockspielerin aktive Volleyballerin, die bereits einige Erfolge auf Landesebene und bei den deutschen Meisterschaften verbuchen kann, wird in der Halle beim FCL die Rolle der Libera-Position einnehmen. Das Team heißt Lina herzlich willkommen und freut sich auf die Saison mit ihr.                 Neben all der Vorfreude musste die erste Volleyballmannschaft am 02.09. einen schweren Schicksalsschlag verkraften. Plötzlich und unerwartet verstarb ihr langjähriger Trainer Dieter Jansen, der in diesem Jahr in die zehnte Saison beim FC 47 Leschede gestartet wäre und die erste Mannschaft mehrmals in die Regionalliga führte. Das gesamte Team empfindet neben tiefer Trauer vor allem Dankbarkeit für Dieters beständiges Engagement und für die Zeit mit all ihren Höhen und Tiefen, die mit ihm verbracht werden durfte. In seinem Sinne möchte der FCL umso mehr alles dafür geben, eine erfolgreiche Saison in der Regionalliga zu absolvieren.     
Beginnen wird die neue Spielzeit am 24.09. um 15:00 in Oldenburg, das erste Spiel in eigener Halle wird in der Woche darauf am 01.10. um 19:30 gegen den USC Braunschweig stattfinden. Durch die Tatsache, dass einige Vereine aus der Gegend direkte Konkurrenten sein werden, so z.B. der SC Spelle-Venhaus, der SV Union Lohne aber auch der SC Union Emlichheim II und Raspo Lathen, verspricht die Regionalliga-Saison neben neun Heimspielen spannende und außerdem gut zu erreichende Ortsderbys. Gemeinsam mit der Unterstützung der Zuschauerinnen und Zuschauer will die Mannschaft die Herausforderung erneut annehmen und Spieltag für Spieltag Volleyball auf hohem Niveau präsentieren.

FC Leschede I (Bild von links nach rechts): Sophie Grothus, Josefina Klesper, Johanna Haarmann, Pia Elfert, Jennifer Lösch, Dominika Laumann, Lina Schoen, Julia König, Elisa Tegeder, Antonia Hermeling, Anne Alsmeier, Diane Seybering, Jörg Alsmeier

 

Zurück zur Übersicht